Eminem – der König des Hip-Hop

Eminem, auch bekannt als Slim Shady (bürgerlicher Name: Marshall Bruce Mathers) ist zweifelsohne einer der bekanntesten Namen im Hip-Hop. Mit seinem einzigartigen Flow, seiner hypnotisierenden Erzähltechnik und seinem Wortwitz gilt er als einer der begabtesten Lyriker aller Zeiten. Der Grammy– und Oscarpreisträger, der in ärmlichen Verhältnissen in Detroit aufwuchs, hat einen massiven Einfluss auf die Hip-Hop-Kultur, da er der erste weiße Rapper ist, der in der Hip-Hop-Branche den Durchbruch schaffte und zum Megastar wurde.

Stationen einer Karriere

Eminems glanzvolle Karriere begann vor zwanzig Jahren direkt mit einem großen Schlag. Nachdem er von Dr. Dre, einem der renommiertesten Hip-Hop-Produzenten aller Zeiten, entdeckt wurde, gelang ihm mit seiner ersten Single My Name is der Sprung ins Rampenlicht. Die darauf folgende Slim Shady LP wurde zum Riesenerfolg und im Jahr 2000 mit dem Grammy Award für das beste Rap-Album ausgezeichnet. Nachdem er zunächst bei Dr. Dre und Jimmy Iovine, CEO von Interscope, unter Vertrag stand, gründete er zusammen mit seinem Manager ein eigenes Label, Shady Records.

Im Jahr 2000 brachte Eminem das Album Marshall Mathers LP heraus, das weltweit Rekorde brach und mit über 32 Millionen verkauften Exemplaren zu einem Riesenerfolg wurde. Das Album wurde von renommierten Kritikern als eines der besten Hip-Hop-Alben aller Zeiten bezeichnet und gilt bei seinen Anhängern als Meisterwerk. Trotz der größtenteils positiven Kritiken finden sich auch Stimmen, die die kontroversen und stark gesellschaftskritischen Texte der Rappers bemängeln.

Doch nicht nur auf den Bühnen und in den Musikstudios konnte Eminem glänzen; 2002 spielte er die Hauptrolle in dem halb-autobiografischen Kinofilm 8 Mile. Für sein Leinwand-Debüt und die Verkörperung der Rappers Rabbit erntete Eminem überwiegend positive Kritik und wurde für den Titel Lose Yourself mit einem Oscar für den besten Originalsong ausgezeichnet.

Ein Privatleben mit Höhen und Tiefen

Eminems glanzvolle musikalische Karriere und sein sprunghafter Erfolg wurden phasenweise von Problemen in seinem Privatleben überschattet. Der Rapper, der private familiäre Probleme in seinen Texten verarbeitete und somit der Öffentlichkeit zur Schau stellte, litt unter der gescheiterten Liebe zu seiner langjährigen Jugendliebe Kimberly Anne Scott und die daraus resultierenden Probleme für die gemeinsame Tochter Hailie.

Geplagt von Depressionen und Selbstzweifeln griff Eminem immer häufiger zu verschiedenen Drogen, bis er im Jahr 2007 aufgrund einer Überdosis fast gestorben wäre. Er entschloss sich daraufhin, seine Suchtprobleme zu bekämpfen und begab sich in eine Entzugstherapie. Die neu gewonnene Energie nach dem erfolgreichen Entzug nutzte der vom Magazin Rolling Stone gekrönte King of Hip-Hop, um mit Dr. Dre zusammen neue Lieder zu produzieren, die im Jahr 2009 mit dem Album Relapse veröffentlicht wurden.

In den folgenden Jahren veröffentlichte Eminem weitere vier Alben:

  • Recovery (2010)
  • MMLP 2 (2013)
  • Revival (2017)
  • Kamikaze (2018)

Sein aktuelles Studioalbum, Music to Be Murdered by, erschien unangekündigt und völlig überraschend am 17. Januar 2020. Mit inzwischen über 170 Millionen verkauften Exemplaren ist Eminem der erfolgreichste Rapper aller Zeiten.